ORTHOPÄDISCHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS

DR. CHRISTIAN BECK
DR. ULRICH SEIS
 
Bild OP Ambulant RF pict 1

Radiofrequenz


Bei Schmerzen an der Wirbelsäule, welche mit der herkömmlichen
Behandlung im Sinne von Schmerzmedikation, lokalen wieder-
holten Injektionen, Massagen und Wärmeanwendungen wenig
Besserung gezeigt hat, wenden wir die sogenannte perkutane
Radiofrequenz der Wirbelsäule mit gutem Erfolg an.

Radiofrequenzbehandlung

Bei der Radiofrequenzbehandlunghandelt es sich um eine
minimal invarsive (keine Operation mit Hautschnitt) sondern
um einen Eingriff mit einer nadeldicken Sonde

Unter beweglicher Röntgenkontrolle wird die exakte Lage
der Sonde bestimmt und sichergestellt. Mit dieser Methode
lassen sich sehr effektiv chronische Wirbelsäulenschmerzen
behandeln, die von den kleinen Wirbelgelenken der Wirbel-
säule ausgehen.

In der Regel sind für diese Schmerzen meist mehrere
Wirbelgelenke verantwortlich, so dass sich die Behandlung
auch über mehrere Bereiche erstreckt.

 

Das Ziel der Radiofrequenzbehandlung ist es, nur den für
den Schmerz verantwortlichen kleinen Schmerznerv am
Rücken (den sogenannten Ramus dorsalis) auszuschalten.

Eine Narkose ist für diesen Eingriff nicht nötig. Es wird eine
lokale leichte Betäubung der Einstichstelle durchgeführt,
dadurch entstehen keine nennenswerten Schmerzen.

Dieser Eingriff wird in unserem
WS-Behandlungszentrum ABC
Theatiner Straße 46
80333 München
Telefon: 089 / 23 24 92 28
Fax: 089 / 23 24 95 25
durchgeführt.






zurück  Pfeil links   Pfeil rechts  vor